Biomet is now Zimmer Biomet

X

Einwilligung

Diese Internetseite kann auf Ihrem Computer einen oder mehrere Cookies hinterlassen. Informationen zu Cookies allgemein und speziell den Cookies, die von dieser Internetseite gesetzt werden können, finden Sie in unseren Cookies-Grundsätzen. Angaben zur Verwaltung von Cookies und darüber, wie Sie verhindern können, dass sie auf Ihrem Computer abgelegt werden, finden Sie auf der Internetseite "All About Cookies". Wenn Sie weiterhin Internetseiten von Biomet nutzen, heißt dies für uns, dass Sie damit einverstanden sind, dass wir ein oder mehrere Cookies auf Ihrem Computer hinterlassen dürfen.

 

Video Interview

Dr. Henrik Husted

For 16:9 format video


 

Wie können Ihrer Meinung nach die Erkenntnisse aus den wissenschaftlichen klinischen Studien schneller umgesetzt werden?


Die Umsetzung der Erkenntnisse aus den klinischen Studien lässt sich beschleunigen, indem wir uns die bisherigen Erkenntnisse verdeutlichen: kürzere Krankenhausaufenthalte, weniger Wiederaufnahmen ins Krankenhaus und erhöhte Patientenzufriedenheit. Wenn wir diese Ergebnisse kommunizieren, sollten Ärzte, Pflegepersonal und sonstige Mitarbeiter wissen, dass die Umsetzung des Rapid Recovery Programms erfolgreich gelingen kann. Dies erfordert jedoch Zeit.


Ist der kurzfristige Nutzen der Fast-Track-Chirurgie auch langfristig nachhaltig?


Die Wirkungen der Fast-Track-Chirurgie sind durchaus nachhaltig, auch wenn der erste offensichtliche Effekt kurzfristig ist. Da die Rapid Recovery Patienten auf diese Weise in guter Verfassung und mit weniger Schmerzen in ihre Rehabilitation starten, können sie ihre funktionellen Ziele früher erreichen und damit  schneller genesen.  Wir müssen  jedoch die Ergebnisse auch über Wochen hinweg beobachten - doch der beschriebene anfängliche Nutzen sorgt bereits für einen deutlich besseren Start.


Wie ist es möglich, dass sich die Ergebnisqualität bei steigender Patientenzahl erhöht?


Chirurgen sollten sich auf die Operation von Knie- und Hüftendoprothesen spezialisieren. Durch die Spezialisierung können sie den gesamten Behandlungspfad standardisieren und gleichzeitig eine höhere Patientenzahl versorgen. Die nachfolgende Implementierung der klinischen Verbesserungen führt zu einer steigenden Qualität. Die besseren Ergebnisse beziehen sich nicht nur auf die Leistung im OP, sondern auch auf die intensiven Aufklärungs- und Betreuungsmaßnahmen vor und nach der Operation.


Welcher Zusammenhang besteht Ihrer Einschätzung nach zwischen kürzeren Krankenhausaufenthalten und Wiederaufnahmeraten?


Im Zusammenhang mit der Entscheidung über eine Verkürzung des Krankenhausaufenthalts müssen auch die Wahrscheinlichkeit einer Wiederaufnahme und die Patientenzufriedenheit in Betracht gezogen werden. Diese drei Faktoren stellen die wichtigsten miteinander verbundenen Ergebnisparameter dar. Es ist keine gute Entscheidung, die Dauer des Krankenhausaufenthalts zu verkürzen, wenn sich in der Folge die Wiederaufnahmerate erhöht oder die Patientenzufriedenheit sinkt, deshalb müssen alle drei Faktoren gleichermaßen beachtet werden. Es ist also wichtig, dass sich neben der Krankenhausaufenthaltsdauer auch die Wiederaufnahmerate verringert, während sich die Patientenzufriedenheit erhöht.


Auf dem Symposium sprachen Sie über die Anwendung der Prinzipien der evidenzbasierten Medizin. Warum ist das so wichtig?


Es ist extrem wichtig, die in der Literatur veröffentlichte Evidenz zu berücksichtigen, um einen Leitfaden zu haben und den Patienten grundsätzlich die bestmögliche evidenzbasierte Versorgung zukommen zu lassen, also die beste Schmerztherapie, die beste Methode der Mobilisierung, die beste Pflege etc. Auf diese Weise kommt es auch zu bestmöglichen Ergebnissen. Erkenntnisse können sich mit der Zeit verändern, deshalb ist es wichtig, immer aktuell den neusten Stand der evidenzbasierten Medizin zu verfolgen, um sich von alten Traditionen mit nicht evidenzbasierten Verfahren zu lösen.


<< zurück

Video Information

Interview mit Henrik Husted, Chefarzt der Abteilung für Endoprothetik des Hvidovre Universitätskrankenhauses Kopenhagen, Dänemark

Weitere Videos

Rapid Recovery Interviews